Video

NEUES VIDEO zum Song „MARRY ME“ ab sofort online!

„Marry Me“  – Bis dass der Tod uns scheidet!

„Bis dass der Tod uns scheidet“ – So in etwa haben Generationen vor uns gelebt und es uns vorgemacht. MARI A veröffentlicht gleich zu Jahresbeginn ihre Single „Marry Me“, wo sie über alte Werte und Traditionen singt. „Ich habe viele Freunde und Bekannte, die glücklich verheiratet sind. Ich habe mit der Zeit gesehen, dass sich die Paare zusammen als Team zum Positiven entwickelt haben. Sie sind noch näher zusammen gerückt und sind schließlich mt den Jahren zusammen mit ihren Kindern zu einer Einheit geworden. Diese Beobachtung hat mir sehr gut gefallen und hat mich dazu inspiriert einen Song darüber zu schreiben. Ich finde diese Kraft der Liebe einfach faszinierend.

Das Video soll auf die Schönheit der Ehe aufmerksam machen, mit einem unterhaltsamen, lockeren Frohsein-Faktor. Viele, vor allem junge Menschen glauben nicht mehr an die Ehe und sind von der Liebe enttäuscht. Das Leben ist schnellebig geworden und fast alles ist auswechselbar oder ersetzbar. Wir leben in einer sehr schnellen, wandelnden Zeit: Wir wechseln ständig unsere Kleidung nach neuesten Trends,  wir kaufen neue Handys und sind ständig auf der Suche nach Glück, weil wir denken, da draussen gibt es etwas Besseres was uns glücklicher machen könnte. Wenn der stetige Austausch besser ist, verstehe ich allerdings nicht warum die Anzahl der Depressionen immer mehr nach oben steigt und sich immer mehr Menschen einsam fühlen und unglücklich sind – sagt MARI A. Das Video soll ein wunderschönes Zeichen der Liebe darstellen, auf alte Werte und Traditionen hinweisen in Anlehnung an „Ruhe bewahren“ wenns hart auf hart kommt.

Die Dreharbeiten für „Marry Me“ fanden im Albertina Museum sowie im professionellen Videoproduktions-Studio in Wien statt. Die Regie und Kamera für das Video war Thomas Moser verantwortlich. (http://thomasmoser.at)

 


Das VIDEO zur Single „Can’t Breathe“

Das Video zur aktuellen Single „Can’t Breathe“ handelt über eine unerfüllte Liebe zweier Menschen, die in völlig abgetrennten Welten leben und nicht zueinander finden können. Die Grenze bzw. die Wand steht zwischen ihnen und ist durch unverständliche Gesetze völlig unpassierbar – Trotz jeglicher, immerwährender Versuche einer möglichen Verbindung, kommen Gesetze, Regeln und Wände dazwischen, die es unmöglich machen ihre Liebe zu erfüllen. Es folgt ein Kampf des eigenen Lebens mit dem Kampf der inneren Stimme, innerer Bedürfnisse und der wahren Liebe, die sich in Form einer Dreiecksbeziehung verkompliziert. Die Darsteller David Jakob, Alena Riedl und Austria’s Next Topmodel Teilnehmerin, Sonja Plöchl inszenieren höchst markante, emotionale Szenen vor der Kamera und zeigen die verschiedenen Schicksale der Menschen. Die Acrobatic-Künstlerin Julia Schmidt interpretiert und umrundet mit der besonderen Tanzkunstform Aerial-Acrobatic den schwebenden Engel und die Liebe, zwischen des herzzereissenden, dynamischen Schicksals des Liebespaares.

Die Dreharbeiten für das Video fanden im Kulturzentrum F23 sowie in der Sportunion Wr. Neustadt statt. Das Drehbuch sowie die Idee zum Videospot stammen eigendhändig von der Künstlerin MARI A.

Weitere Videos von MARI A:

ALIVE – SIA (COVERVIDEO by MARI A)


MARI A – The One (ESC -Songcontest Finalist Song)

MARI A – The One (ESC-Final Show 2016, ORF Broadcasting Show „Wer singt für Österreich“

Previous Projects in  Bosnia/Hercegovina:
Sabah El Kheir